Grundlagen Möbelbau - Teil 1 - Die Hobelbank wird begonnen

Im ersten Teil des Kurses beginnt der Bau der Hobelbank. Nach einem kurzen Überblick darüber, was eigentlich genau gebaut wird und welche Materialien ihr dazu braucht, geht es bereits mit dem Bau los. Zuerst werden die Kanthölzer für das Untergestell zugeschnitten. Ganz ohne Maschinen und mit wenigen ganz einfachen Werkzeugen. Ich bringe euch die Gestellsäge näher. Mit ihr könnt ihr nicht nur Kanthölzer ablängen, sondern auch Verbindungen schneiden. Sie wird im weiteren Verlauf des Kurses eine sehr wichtiges Werkzeug sein.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZWxlbWVudG9yLXZpZGVvLWlmcmFtZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIHRpdGxlPSJ2aW1lbyBWaWRlbyBQbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzY1ODUzODUwMz9jb2xvciZhbXA7YXV0b3BhdXNlPTAmYW1wO2xvb3A9MCZhbXA7bXV0ZWQ9MCZhbXA7dGl0bGU9MSZhbXA7cG9ydHJhaXQ9MSZhbXA7YnlsaW5lPTEjdD0iPjwvaWZyYW1lPg==
Video abspielen

Leider ist es so, dass eine für alle zugängliche Kommentarfunktion hier zu einem riesigen Aufkommen an Spam geführt hat. Daher steht die Kommentarkunktion nur für Teilnehmer der Onlinekurse nach Anmeldung zur Verfügung.

15 Gedanken zu „Grundlagen Möbelbau – Teil 1 – Die Hobelbank wird begonnen“

  1. Guten Morgen, Heiko,

    ich habe gerade mit meinem Holzhändler telefoniert – neben den Treppenstufenplatten (er hat nur 45mm) hat er noch keilverzinkte Platten (in 40 mm) Dicke verfügbar. Diese Kosten ca. 25% weniger. Wären diese ebenfalls geeignet?

    Mit besten Grüßen

    Volker

    1. Hallo Volker.
      keilgezinkte Platten haben eine unruhige Optik, das ist für da Arbeiten nicht so angenehm wie die gleichmäßigere Oberfläche bei den durchgehenden Lamellen. Man sieht einfach nicht so gut darauf. Außerdem wird das Nachhobeln der Bankplatte, sollte es mal fällig werden dadurch schwieriger.
      Von der Stabilität her macht es keinen Unterschied.
      Gruß
      Heiko

  2. Hallo Heiko,

    nach einiger Recherche stelle ich fest, dass es nicht so einfach ist, Treppenstufenplatten zu bekommen (zumindest im Berliner Raum). Kannst Du einen Händler empfehlen?

    Gruß
    Jörg

      1. Guten Morgen,

        ich habe noch eine Frage zu den Platten. Bei dem Händler, den ich gefunden habe steht:
        Buche, leicht gedämpft, vorgeschliffen Korn 100, scharfkantig (noch nicht bearbeitet). Ist das so ausreichend?

        Vielen Dank und viele Grüße
        Jörg

  3. Hallo Heiko,
    da ich bereits eine Hobelbank habe, werde ich diese hier wohl nicht bauen. Trotzdem schaue ich mir den Kurs an, denn ich kann dabei sicher noch viel lernen. Vielen Dank schon mal dafür.

    Ich hätte auch gleich mal eine Frage und zwar zur Gestellsäge, die ich auch bereits habe. Wie stark sollte man das Sägeblatt spannen, ganz leicht und gefühlvoll oder eher ganz fest anziehen?

    Herzliche Grüße
    Joachim

  4. Hallo Heiko,
    Danke für diesen tollen Kurs.
    Ich hätte eine frage zur Platte:
    Ginge statt 40mm Buche massiv, auch 40 oder 45mm Buche multiplex?
    Da hätte ich wohl günstig Zugriff drauf.

    Danke

    1. Hallo Bastian,
      Sperrhölzer wie Multiplex haben den Nachteil, dass man sie nicht einfach mal neu abrichten kann, wenn die Platte einige Jahre auf dem Buckel hat und sich viele Dellen und Macken angesammelt haben. Wenn dich das nicht stört, kannst du auch Multiplex nehmen. Meine Erfahrung bei Buche Multiplex ist aber, dass es sich sehr schnell auch sehr stark verziehen kann.
      Gruß
      Heiko

Schreibe einen Kommentar