Der "Holzwerkerblog" geht bald offline

Seit über zwei Jahren habe ich auf meinem “Holzwerkerblog” (https://holzwerkerblog.de) nichts Neues mehr geschrieben, da sich fast alle meine Aktivitäten auf der Kurswerkstattseite oder hier auf YouTube abspielen. Die Seite müsste komplett auf den neuesten technischen gebracht und auch noch rechtlich geprüft werden. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Beides möchte ich in die Seite nicht mehr investieren. Die meisten Inhalte sind nicht mehr aktuell, oder in besserer Form auf https://kurswerkstatt-saar.de oder auf YouTube verfügbar. Einiges habe ich auch schon in der Vergangenheit in die Kurswerkstatt-Seite integriert. In etwa zwei Wochen werde ich die Seite in einen privaten Modus schalten und die Daten sichern. Danach wird die Domain umgeleitet (ich werde sie sicherlich noch behalten) Bis dahin könnt ihr euch natürlich noch Artikel und andere Inhalte lokal speichern.

6 Gedanken zu „Der “Holzwerkerblog” geht bald offline“

  1. Hallo Heiko,
    Deine Entscheidung ist verständlich und nachvollziehbar, aber dennoch mit Wehmut verbunden. Dein Blog hat dich doch auf deiner Entwicklung aus der Kellerwerkstatt zur Kurswerkstatt und zu dem heutigen Online-Kursen begleitet. Für mich bist Du mein virtueller Lehrmeister, der mir so viel kniffe und Tricks gelehrt hat, aber mich auch immer zur Vorsicht gemahnt hat. Der Blog war ein Nachschlagwerk, wenn ich mich erinnerte, dass Du da schon mal was dazu gesagt bzw. geschrieben hattest.
    Ich werde mir sicher das ein oder andere noch sichern, bevor es verschwindet.
    Vielen Dank Meister!
    Beste Grüße
    Andreas

    1. Hallo Andreas,
      das Problem liegt am gestiegenen Aufwand eine solche Seite im Netz zu halten. Auch wenn sich nichts mehr tut, braucht man ein Impressum, Datenschutzrichtlinie, Cookie Banner etc. Ständig gibt es gesetzliche Änderungen, Softwareupdates usw.
      Grundsätzlich ist da alles auch in Ordnung. Aber für mich eben zeitlich nicht mehr zu machen. Das ist alles Zeit, die mir für die Onlinekurse fehlt.
      Die einzige Alternative wäre eine Umstellung der Seite auf statisches HTML ohne jegliches CMS dahinter und ohne Kommentarfunktion etc. Aber das wäre noch viel mehr Aufwand, als einige Inhalte hierher zu übernehmen.
      Gruß
      Heiko

      1. Moin Heiko,
        das verstehe ich gut und es ist sicherlich eine gute Entscheidung. Gerade heute wollte ich leider noch einmal kurz das Experiment mit dem Weglassen der Abrichte querlesen, da ich auch mit einem einfachen Dickenhobel liebäugel.
        Also, wenn Du irgendwann ein wenig Zeit hast und das Portieren einzelner Inhalte einfach und unkritisch ist, würde ich mich sehr freuen, eine Ecke für “Historisches mit Gehalt” in Deiner tollen neuen Kurswerkstatt-Seite zu finden. Ich glaube, das könnte nochmal aufwertend wirken.
        Grüße von der Förde,
        Fördegleiter

  2. Hallo Heiko,
    schade, denn einige sehr interessante Dinge tauchen hier auf, die durch sinnvolle Kommentare angereichert sind. Auch wenn Du heute viel professioneller publizierst, so ist der Blick zurück doch allein aus “historischen” Gründen interessant! Man erkennt die Evolution und kann dadurch besser die eigenen Bereiche bewerten und entwickeln.
    Beste Grüße, Fördegleiter

Schreibe einen Kommentar